Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Logo


Öffnungszeiten Sekretariat
Di. - Do.  9:00 - 12:00 Uhr

Brutalismus - Architekturen zwischen Alltag, Poesie und Theorie

Brutalismus

 

Mit dem Brutalismus ist in einer kritischen Verarbeitung von klassischer Moderne und Nachkriegsmoderne eine Laborsituation erzeugt worden, in der langfristige Tendenzen der modernen Architektur bis heute erstmalig erprobt wurden. Neben den ästhetischen und formalen Weichenstellungen, die sich etwa im späteren Minimalismus manifestierten, haben ebenso die ethischen, also die sozialen und politischen Subtexte der brutalistischen Everyday Architecture nachhaltig spätere Diskurse in Architektur und Städtebau beeinflusst, so die an Las Vegas und Suburbia orientierte Postmoderne von Venturi, Scott Brown oder den Dirty Realism in den späten Achtziger Jahren. So gesehen ist der Brutalismus ein Baustein in der Bilanz der neueren Architektur nach der Postmoderne.


Referenten

 

Vladimir Šlapeta, TU Brünn

Werner Duth, TU Darmstadt

Werner Oechslin, ETH Zürich

Stanislaus von Moos, Yale University

Kenneth Frampton, Columbia University

Dirk van den Heuvel, TU Delft

Tom Avermaete, TU Delft

Luca Molinari, Architekturfakultät L. Vanvitelli Neapel

Adrian von Buttlar, TU Berlin

Philip Ursprung, ETH Zürich

Jörg Gleiter, Freie Universität Bozen

Beatriz Colomina, Princeton University

Joan Ockman, University of Pennsylvania

Ingrid Scheurmann, TU Dresden

Stephen Bates, TU München

 

Moderation

Anette Busse, Master Altbauinstandsetzung, KIT

Florian Dreher, Fachgebiet Architekturtheorie, KIT

Hannes Mayer, Bartlett School of Architecture UCL London

Georg Vrachliotis, Fachgebiet Architekturtheorie, KIT

 

Konzept/Organisation

Werner Sewing (†), Florian Dreher, Annelen Schmidt, Fachgebiet Architekturtheorie, KIT

Anette Busse, Master Altbauinstandsetzung, KIT

 

In Zusammenarbeit mit der Wüstenrot Stiftung

 

 

Ort

Empfang: Botschaft der Tschechischen Republik, Wilhelmstraße, Berlin

Tagung: Akademie der Künste, Hanseatenweg, Berlin

 

 

Termin

Empfang: Mittwoch, 09.05.2012

Tagung: Donnerstag, 10.05.2012 und Freitag, 11.05.2012

 

 

www.brutalismus.com

 

 

 

Baumeister, 14.05.2012
Alexander Gutzmer Schön, schöner, Brutalismus? Konferenz zur Ehrenrettung eines Baustils

 

Hochparterre, 15.05.2012
Jörg Himmelreich Mehr Feingefühl für den Brutalismus

 

Baunetzwoche, 271/2012
Luise Rellensmann Beyond Style – Brutalismus zwischen Denkmal und Abriss

 

Architectural Review, 28.05.2012
Steve Parnell Brute forces in Berlin

 

FAZ, 27.06.2012
Oliver G. Hamm Brutal zum Brutalismus. Ein Berliner Symposium über Betonarchitektur

 

Bauwelt 29.2012, S. 4
Ursula Baus Brutalismus. Eine Berliner Tagung näherte sich dem unübersichtlichen Phänomen

 

ARCH+ 208.2012, S. 11
Florian Dreher / Annelen Schmidt Brutalismus – eine Phantomdebatte?

 

Deutsches Architektenblatt, 10/2012, S. 26
Anette Busse Architekturen zwischen Alltag, Poesie und Theorie. Nachlese zum Internationalen Symposium ‚Brutalismus’ in Berlin