Home | Impressum | KIT

Georg Vrachliotis

Lebenslauf
Georg Vrachliotis ist Professor für Architekturtheorie und Leiter des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Zuvor lehrte und forschte er am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) und am Institut für Technologie in der Architektur (2005 bis 2011) der ETH Zürich. Er studierte Architektur an der Universität der Künste Berlin und promovierte 2009 an der ETH Zürich.

Als Gastforscher war er an den Universitäten Freiburg und Bremen sowie am Department of Architecture der
University of California at Berkeley. Von 2006 bis 2010 war er Gastdozent für Architekturtheorie an der TU Wien und von 2012 bis 2014 Vertretungsprofessor für Architekturtheorie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).Forschungs- und Publikationsschwerpunkte von Georg Vrachliotis umfassen die Architekturtheorie und -geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere der Nachkriegszeit, an den Schnittstellen zur Medien-, Technik- und Kulturgeschichte. Er ist Herausgeber und Autor der Buchreihe Kontext Architektur. Architektonische Grundbegriffe zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie bei Birkhäuser (mit Andrea Gleiniger, 2008-2011), von Structuralism Reloaded. Rule-Based Design in Architecture and Urbanism in der Edition Axel Menges (mit Tomas Valena und Tom Avermaete, 2011), von Geregelte Verhältnisse. Architektur und technisches Denken in der Epoche der Kybernetik (Springer Wien/NewYork , 2009) sowie von „Fritz Haller. Architekt und Forscher“ (mit Laurent Stalder, gta Verlag, Zürich).

Georg Vrachliotis ist Kurator der Ausstellung “Frei Otto. Denken in Modellen”, ein gemeinsames Projekt des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) des KIT und der Wüstenrot Stiftung in Kooperation mit dem ZKM | Karlsruhe.

 
 

Manuela Gantner

Lebenslauf

Manuela Gantner studierte Architektur an der Universität (TH) Karlsruhe und Grafik an der Grafikakademie Witten. Nach ihrem Diplom 2001 arbeitete sie im Architekturbüro Michael Weindel Waldbronn. Seit 2002 ist sie freiberuflich als Grafikerin tätig und gestaltet insbesondere Buchlayouts und Printmedien im Bereich Architektur, Bauen und Denkmalpflege.

Seit 2006 doziert sie als Architekturvermittlerin zum Thema „Räumliche Gestaltung und Architektur für Kinder und Jugendliche“ an allgemeinbildenden Schulen, der Volkshochschule und der Jugendkunstschule und war 2010 Mitbegründerin der Initiative „Architektur macht Schule Karlsruhe“ (AMSKA).

Manuela Gantner führte 2010 am Dekanat der Fakultät für Architektur am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Modularisierung der Architekturstudiengänge ein und betreut seit dem die Studienorganisation, seit Oktober 2014 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Architekturtheorie bei Prof. Georg Vrachliotis.

 
 

Bernita Le Gerrette

Lebenslauf

Bernita Le Gerrette ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Architekturtheorie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und promoviert an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart (SABK) über das Werk des deutsch-mexikanischen Architekten Max Cetto (1903-1980). Sie studierte Mode-Design und Architektur in Berlin, Stuttgart und Mexiko-Stadt und arbeitete im Anschluss als Architektin im Atelier Brückner in Stuttgart. Zudem arbeitete und lehrte Bernita als Assistentin am Lehrstuhl Architekturgeschichte und -theorie der SABK, als Lehrbeauftragte am Institut für Architekturgeschichte (ifag) der Universität Stuttgart sowie an der Hochschule für Technik in Stuttgart, wo sie ein Seminar für internationale Gaststudenten entwickelte. Von 2011-2014 war sie Stipendiatin der SABK und des Brigitte-Schlieben-Lange-Programms des Landes Baden-Württemberg. Sie hielt Vorträge über Mexiko-Stadt und Max Cetto und nahm an Symposien und Ausstellungen in Deutschland und Mexiko teil. Seit 2012 ist sie Partnerin im Architekturbüro LEGEER Architekten in Berlin.

Publikationen:

Essays:

Bernita Le Gerrette, „Kulturtransfer, Integration und akademische Erneuerung- Max Cettos Architekturlehre in Mexiko“ in Klaus Jan Philipp, Kerstin Renz (Hg.), Architekturschulen- Programm, Pragmatik, Propaganda, Tübingen, Berlin, 2012.

Erwähnungen (Auswahl):

„Vizcainas Iluminado”, Veröffentlichung in der mexikanischen Architekturzeitschrift Bitacora, Ausgabe 8, Oktober – November 2002.

Ricarda Otte, „Kreative Baumhäuser in Berlin“, Bildergalerie der Deutschen Welle vom 15.08.2013 (http://dw.de/p/19PpE).

Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN, Bd. 3 bzw. BUILDING BERLIN, Vol. 3, Architektenkammer Berlin (Hg.), Berlin, 2014.

Green, Hidden and Above – The Most Exceptional Treehouses, Braun  Verlag, Salenstein, voraussichtlich 2015.

Vorträge:

“Reaktievierungsstrategien des historischen Zentrums von Mexiko-Stadt”, Vortrag am SIAAL/ Universität Stuttgart, im Rahmen eines Seminars über Mexiko, 2003.

“Tadao Ando- Schweigen als Ausdruck”, Vortragsreihe für den BDK Baden-Württemberg, Stuttgart, Ravensburg und Freiburg, 2009.

„…zwischen Erde und Wolken, Bäumen, Wasser und anderen Bauten.“ – Max Cettos Architekturlehre in Mexiko, Vortrag im Rahmen des Symposiums „Architekturschulen“, 100 Jahre ifag, Institut für Architekturgeschichte, Stuttgart, 2011.

 
 

Studentische Hilfskräfte

Diana Maier

Fotios Kontogiannopoulos

 
 

Ehemalige Mitarbeiter

Daniel Grenz, Daniel Fischer, Florian Dreher, Lucas Longoni, Lukas Bessai, Meike Weber

 

 

 
 


 
 
Karlsruher Institut für Technologie
Fakultät für Architektur
Institut Entwerfen, Kunst und Theorie

Fachgebiet Architekturtheorie
Englerstr. 7, Raum 254
D-76131 Karlsruhe
 
Leitung: Prof. Dr. Georg Vrachliotis
 
Sekretariat: Claudia Iordache
Tel.: +49 721 60845052
architekturtheorie@ekut.kit.edu
 
Öffnungszeiten: Mo-Mi 9:00-12:00
 
 
 
Recent Publications:  
 

    Frei Otto, Carlfried Mutschler, Multihalle

    May 18, 2018

    Vrachliotis, Georg (2017): 

 Frei Otto, Carlfried Mutschler, Multihalle. Spector Books, Leipzig

     
     

    Frei Otto. Denken in Modellen

    May 18, 2018

    Vrachliotis, Georg; Kleinmanns, Joachim; Kunz, Martin; Kurz, Philip (Hg.)(2017): Frei Otto. Denken in Modellen. Spector Books, Leipzig

     
     

    Fritz Haller: Architekt und Forscher (Dokumente zur modernen Schweizer Architektur)

    May 18, 2018

    Stalder, Laurent; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2016): Fritz Haller: Architekt und Forscher (Dokumente zur modernen Schweizer Architektur). gta Verlag, ETH Zürich

     
     

    Geregelte Verhältnisse: Architektur und technisches Denken in der Epoche der Kybernetik

    May 18, 2018

    Vrachliotis, Georg (2012): Geregelte Verhältnisse: Architektur und technisches Denken in der Epoche der Kybernetik. Springer-Verlag Wien

     
     

    Structuralism Reloaded. Rule-Based Design in Architecture and Urbanism

    May 18, 2018

    Valena, Tomáš; Avermaete Tom; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2011): Structuralism Reloaded. Rule-Based Design in Architecture and Urbanism. Edition Axel Menges, Stuttgart/London

     
     

    Code: Zwischen Operation und Narration

    May 18, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2010): 



 Code: Zwischen Operation und Narration. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin

     
     

    Muster: Ornament, Struktur und Verhalten

    May 18, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2009): 



 Muster: Ornament, Struktur und Verhalten. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin

     
     

    Komplexität: Entwurfsstrategie und Weltbild

    May 18, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2008): 



 Komplexität: Entwurfsstrategie und Weltbild. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin

     
     

    Simulation: Präsentationstechnik und Erkenntnisinstrument

    March 12, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2008): 



 Simulation: Präsentationstechnik und Erkenntnisinstrument. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin