Home | Impressum | KIT

Sleeping Beauty – Reinventing Frei Otto’s Multihalle/ Exhibition in Venice

Preview
Thursday and Friday, 24 May and 25 May 2018
10 am to 7 pm

Opening
24 May, 5.30 pm

Exhibition duration:
26 May to 29 July 2018
Tuesday to Sunday, 2 pm to 7 pm

Web: http://sleeping-beauty-multihalle.de/

On the occasion of the 16th International Architecture Exhibition of the Venice Biennale, the saai at Karlsruhe Institute of Technology (KIT) will present Frei Otto’s and Carlfried Mutschlers Multihalle in an exhibition in the context of this year’s biennial theme, “Freespace.”

Sleeping Beauty follows on from the successful exhibition “Frei Otto – Thinking by Modeling,” which was hosted by the ZKM in Karlsruhe from November 2016 to March 2017. The show in Venice focuses on the Multihalle and will be the first exhibition in the world dedicated to this fascinating building. Initiators and curators of the exhibition are Berlin-based urbanist and curator Sally Below and Georg Vrachliotis, who is a professor for Theory of Architecture and the director of saai who also curated the successful exhibition about Frei Otto. Both are long-standing advisors to the City of Mannheim on the development of the Multihalle. Architect of the exhibition is Marc Frohn, who is also a professor at KIT, and his company FAR frohn&rojas.

The exhibition gives visitors a double view of the Multihalle. Looking back at the past, it presents original archival material to relate the building’s experimental history. The exhibition also looks toward the future. Today, after several years of vacancy and 40 years after the construction of the Multihalle, which was originally planned as a temporary building, the City of Mannheim is working together with a dedicated group of artists, architects, local residents, concerned citizens, engineers, and universities on a new sustainable concept aimed at ensuring its long-term preservation. This open and collectively designed process is unique in Germany

Venue:
Gondolieri Bauer Servizi, Giudecca 211, 30133 Venedig
Vaporetto-Station Redentore, lines 2, 4.1, 4.2, 15 minutes from Giardini/Arsenale

Partner:
City of Mannheim

Supporters:
Architect’s Chamber Baden-Württemberg
Wüstenrot Stiftung
Wilkhahn

Media partners:
ARCH+
Detail

Tokyo Yeah Impressions

Thank you, Antonia and Merve for the great exhibit!

Tokyo Yeah – Exhibition and Bar

The Tokyo Yeah Photo Exhibit opens on May 8 at 18:00 in the right patio of the KIT Faculty of Architecture, accompanied by the Architecture Theory Bar. The exhibition will feature photos taken by the participants of our study trip to Tokyo earlier this year and will be curated by Merve Simsek and Antonia Leicht.

Seminare, Streiks and Tweets– Wie politisch ist Universität? Wahlfach im Sommersemester

 

Bildungsfragen sind zwangsläufig Zukunftsfragen. Dabei geht es um mehr als um die Aneignung brauchbarer Fähigkeiten. Vielmehr werden bereits die Grundzüge und Werte der Welt von morgen mitgedacht und vorskizziert. Das macht die Universität seit jeher zu einem zentralen Verhandlungsraum gesellschaftspolitischer Belange. Sie wird zum umkämpften Raum, wenn technologische, wissenschaftliche oder soziale Veränderungen Widersprüche und Reibungen erzeugen, die von den bestehenden Institutionen nicht hinlänglich beantwortet oder berücksichtigt werden können. Es kommt zum Protest.

Die Wirkmacht der Bilder von der Studentenrevolte und den Hochschulstreiks rund um das Jahr 1968 ist auch heute – nach 50 Jahren – allgegenwärtig. Die damaligen Protagonisten kämpften an vielen Fronten: gegen den westlichen Imperialismus, gegen den Vietnamkrieg, gegen den Bildungsnotstand und gegen den Kapitalismus. Im akademischen Kontext neigt sich die Deutungshoheit der 68er-Generation über ihre eigene Geschichte nach einem halben Jahrhundert dem Ende zu. Trotzdem – oder gerade deshalb – lohnt es sich, Fragen nach der Wirkung und der Relevanz genauso wie nach zeitgemäßen Formen des Widerstands und der Teilhabe an den gesellschaftlichen Prozessen zu stellen: Taugen Universitäten als Ort des kritischen Denkens noch als Ausgangspunkt einer Bewegung für eine offene Gesellschaft, für eine Revitalisierung der Demokratie, für einen emanzipativen Einsatz digitaler Technologien? Wer sind die Gegner der 2018er-Generation, was sind die Bedürfnisse, die artikuliert werden müssen? Und welche Rolle kommt dabei möglicherweise der Architektur und den Architekturfakultäten zu?

Im Seminar untersuchen und besprechen wir alte und neue Formate der Gegenkultur, um die Diskurshoheit über die Themen der Zukunft nicht in den Händen von Altrebellen zu belassen.

Wahlfach Bachelor und Master
4 ECTS

dienstags, 14-tägig, 10:00–13:00 Uhr, Raum 258
1. Treffen: 17.04.2017, 11:30, Raum 258

Pflichtexkursion
Das Seminar ist für Studierende der Kunstgeschichte offen.

10 Plätze Masterstudierende
10 Plätze Bachelorstudierende

 

Tokyo Study Trip: Tracing the Past of the City of the Future

Our study trip to Tokyo takes place from March 21 –28, 2018. Participants of the winter term seminars Datatopia and Between Anxiety and Aspiration are invited to join us on a trip investigating urban life between tradition and high-tech. For more impressions of the trip, visit us on Facebook: https://www.facebook.com/architekturtheorie.karlsruhe/

Architektur und Atom: Tischgespräch mit Philipp Oswalt

Architektur und Atom – inspirierender Input, konstruktive Kritik: Welchen Einfluss hatten Politik und Atomlobby auf Kunst, Design und Architektur? Inwieweit spiegelte sich das technische Fortschrittsdenken in der Karlsruher Architekturfakultät — methodisch, konzeptionell, konstruktiv, ästhetisch? Und wie ausgeprägt war das utopische Denken in der Lehre? Dechiffrieren der historischen Figur Rolf Lederbogen im Kontext des sogenannten „Atomzeitalters“ und Fragen von Philipp Oswalt zur gestalterischen Perspektive in Bezug auf eine zukünftige (Architektur-)Ausbildung.

Vielen Dank an Philipp Oswalt für das anregende Tischgespräch!

8.2.2017 / Seminarraum Architekturtheorie

Abschlussstunde Datatopia mit Gästen

Hypothetisches Denken in Aktion: Szenarien der verdateten Gesellschaft, intensive Diskussionen und tolle Gäste bei der Abschlussstunde des Seminars DATATOPIA, am 1.3.2017 im Seminarraum Kunstwissenschaft der Hochschule für Gestaltung. Herzlichen Dank für Euer Kommen und Denken, Daniel Heiss, Johan Hartle, Kristof Gavrielides, Oliver Rack und allen Beteiligten!


 
 
Karlsruher Institut für Technologie
Fakultät für Architektur
Institut Entwerfen, Kunst und Theorie

Architekturtheorie
Englerstr. 7, Raum 258
D-76131 Karlsruhe
 
 
Recent Publications:  
 

    Frei Otto, Carlfried Mutschler, Multihalle

    May 18, 2018

    Vrachliotis, Georg (2017): 

 Frei Otto, Carlfried Mutschler, Multihalle. Spector Books, Leipzig

     
     

    Frei Otto. Denken in Modellen

    May 18, 2018

    Vrachliotis, Georg; Kleinmanns, Joachim; Kunz, Martin; Kurz, Philip (Hg.)(2017): Frei Otto. Denken in Modellen. Spector Books, Leipzig

     
     

    Fritz Haller: Architekt und Forscher (Dokumente zur modernen Schweizer Architektur)

    May 18, 2018

    Stalder, Laurent; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2016): Fritz Haller: Architekt und Forscher (Dokumente zur modernen Schweizer Architektur). gta Verlag, ETH Zürich

     
     

    Geregelte Verhältnisse: Architektur und technisches Denken in der Epoche der Kybernetik

    May 18, 2018

    Vrachliotis, Georg (2012): Geregelte Verhältnisse: Architektur und technisches Denken in der Epoche der Kybernetik. Springer-Verlag Wien

     
     

    Structuralism Reloaded. Rule-Based Design in Architecture and Urbanism

    May 18, 2018

    Valena, Tomáš; Avermaete Tom; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2011): Structuralism Reloaded. Rule-Based Design in Architecture and Urbanism. Edition Axel Menges, Stuttgart/London

     
     

    Code: Zwischen Operation und Narration

    May 18, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2010): 



 Code: Zwischen Operation und Narration. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin

     
     

    Muster: Ornament, Struktur und Verhalten

    May 18, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2009): 



 Muster: Ornament, Struktur und Verhalten. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin

     
     

    Komplexität: Entwurfsstrategie und Weltbild

    May 18, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2008): 



 Komplexität: Entwurfsstrategie und Weltbild. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin

     
     

    Simulation: Präsentationstechnik und Erkenntnisinstrument

    March 12, 2018

    Gleiniger, Andrea; Vrachliotis, Georg (Hg.)(2008): 



 Simulation: Präsentationstechnik und Erkenntnisinstrument. Reihe Kontext Architektur, Birkhäuser, Basel Ÿ Boston Ÿ Berlin